29.05.2016 - Suchaktion

Presseaussendung der Polizei Tirol

Suchaktion in Anras (Bezirk Lienz) – Person lebend gefunden

Der seit dem 29.05.2016, mittags, abgängige 91-jährige Einheimische konnte am 29.05.2016, gegen 21.00 Uhr, von den Einsatzkräften in der Nähe seines Wohnhauses in Anras, Mittewald lebend gefunden werden. Er war leicht unterkühlt und stark geschwächt. Durch mehrmaliges Stürzen hat er leichte Schürfwunden erlitten. Er wurde vom Notarzt versorgt. Im Einsatz standen 25 Mann der Bergrettung Sillian, 12 Mann der Wasserrettung Osttirol, 30 Mann der Freiwillige Feuerwehr Assling, drei Suchhunde sowie Polizeibeamte. Ein Suchflug mit dem Polizeihubschrauber war zuvor ergebnislos verlaufen.

Link Brunner Images: http://www.brunnerphilipp.at/bilddb/pressefotos2015/pressefotos-2016/29052016-suchaktion-mittewald-anras.html

 

 

26.05.2016 - Person im Wasser

Einsatzcode: FW-72D2

Einsatztext: Wasserrettung aus Fließgewässer

Folgende Beobachtungsposten waren zu besetzen:

FF Assling: LZ-08, LZ-09, LZ-10, LZ-11

FF Leisach: LZ-12, LZ-13, LZ-14, LZ-15, LZ-16, LZ-17

FF Lienz: LZ-18, LZ-19, LZ-20

Die FF-Assling war TLFA, RFA und 12 Mann 30 Minuten im Einsatz

 

7. Mai 2016 - Florianibittgang u. Fahrzeugsegnung

Am Samstag, den 7. Mai 2016 fand in Assling die alljährliche Florianifeier der freiwilligen Feuerwehr Assling statt. Nach der heiligen Messe und dem anschließenden Bittgang wurde das neu angeschaffte Feuerwehrfahrzeug von Pfarrer Rupert Roalter gesegnet. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes MTFA, das bedeutet Mannschaftstransportfahrzeug-Allrad. Wie bereits aus dem Namen ersichtlich soll dieses Fahrzeug verwendet werden, um die Feuerwehrkräfte rechtzeitig zum Einsatzort zu bringen. Früher war das teilweise nur mit Privatfahrzeugen möglich. Zusätzlich wird das Fahrzeug als Leitstelle bei Einsätzen verwendet. Alle Vorkommnisse bei einem Einsatz werden aufgezeichnet und dokumentiert. Der Einsatzleiter weiß dadurch genau, wie die einzelnen Fahrzeuge und Feuerwehrtrupps eingeteilt sind, und kann rechtzeitig auf notwendige Änderungen reagieren. Kommandant Hansjörg Unterweger bedankte sich bei der anschließenden Ansprache bei der Fa. Autohaus Pontiller, die den Umbau des VW T6 zum Feuerwehrauto in ihrer Werkstätte ermöglichte. Besonders bedankte er sich bei den Feuerwehrkameraden Manuel Oberwasserlechner, Markus Mair, Markus Weis  und Jürgen Weiler für die ca. 150 freiwillig geleisteten Stunden. Bürgermeister Bernhard Schneider hob hervor, dass solche Anschaffungen notwendig sind, aber dass sich die Kosten relativieren, wenn man bedenkt, dass Feuerwehrfahrzeuge 30 Jahre und länger im Einsatz sind. Zur Feier erschienen waren ebenfalls: Bezirkskommandant Herbert Oberhauser, Bezirksinspektor Franz Brunner und Abschnittskommandant Anton Kreuzer. Auch sie gratulierten zum neuen Fahrzeug und bedankten sich bei der Gemeinde und beim Land für die Übernahme der Kosten.

 

02.04.2016 - Atemschutzleistungsprüfung

Gratulation an die erfolgreichen Teilnehmer bei der diesjährigen Atemschutzleistungsprüfung in Bronze

Lanzinger Thomas, Weis Mario und Mair Patrick

Weiterlesen...

 
Banner